Aktuelle Hinweise aus dem Pfarrbrief:

 

Zurück zum Pfarrbrief Mit. u. Stei.



Aus dem Pfarrbrief 04 und 05 Woche 2022:

Am Schriftenstand finden Sie das Sonderblatt Getaufte und Verstorbene 2021.

Die Diözese Regensburg hat den gewünschten Firmtermin bestätigt, und zwar am
Samstag 09. Juli 2022. Diesmal dürfen wir wieder Bischof Moses Prakasam aus Indien
begrüßen. Er wird 96 Firmlingen aus den Pfarreien Mitterteich, Leonberg, Steinmühle
und Pechbrunn das Sakrament des Heiligen Geistes spenden.

Die Pfarrgemeinderatswahl 2022 findet statt am Sonntag 20. März (einschließlich
nach dem Vorabendgottesdienst) Wählen darf jedes Pfarreimitglied ab dem 14. Lebens-
jahr. Wählbar ist jedes Pfarrmitglied ab dem 16. Lebensjahr. Für den gemeinsamen
Pfarrgemeinderat Mitterteich+ Steinmühle können für Mitterteich 14 Mitglieder gewählt
werden und für Steinmühle 2. Die Angelegenheiten der Expositur Steinmühle plant ein
Unterausschuss, der „Seelsorgerat Steinmühle“. Von den bisherigen Mitgliedern hören
(meist aus Altersgründen) in Mitterteich 7 und in Steinmühle 5 auf. Von den bisherigen
Mitgliedern u. durch die Anwerbung neuer Kandidaten konnten wir bisher in Mitterteich
15 Kandidaten gewinnen und in Steinmühle 9. Bevor der Wahlausschuss die Kandida-
tenliste schließt, können Sie bis Sonntag 20. Februar weitere Kandidaten benennen
oder sich selber melden! – Dann werden Ihnen alle Kandidaten im Pfarrbrief namentlich
und im Schaukasten auch per Bild bekannt gemacht. Voraussichtlich werden diesmal
mehr Gläubige per Briefwahl abstimmen. Wir teilen Ihnen rechtzeitig mit, ab wann Sie
die Unterlagen beantragen können.

Ein ganz großes Vergelts Gott für Ihr Weihnachtsopfer zugunsten Adveniat:
Es waren dies in Mitterteich 2.854,31 € und in Steinmühle 468,62 €. Die Kinder haben
mit ihren Opferkästchen in Mitterteich 361,62 € gesammelt und in Steinmühle 171,44 €
Weil immer noch Spenden abgegeben werden, kommt das Ergebnis der Sternsinger
erst im nächsten Pfarrbrief.

Das Gebetsanliegen von Papst Franziskus für den Monat Februar:          Wir beten für alle Ordensleute, dass sie Antworten finden auf die Herausforderungen unserer Zeit.

Im Pfarramt (Tel 12 79) kann man sich für den Brautleutetag in Mitterteich am Sonntag 13. März. von 09.00 – 16.00 Uhr anmelden. Als Alternative gibt es in Tirschenreuth den 24. April (0 96 31/14 51) oder verschiedene Termine im Exerzitienhaus Johannisthal (Tel 0 96 81/40 01 50)

Wir haben eine Anfrage vom Sozialteam aus Weiden „Betreutes Wohnen in Gast-familien: Sozial engagierte Familien oder Einzelpersonen werden gesucht, die Menschen mit einer psychischen Erkrankung, einer geistigen Behinderung oder einer Suchterkrankung für eine bestimmte Zeit bei sich aufnehmen. Nähere Informationen über die Anforderungen, über die fachliche Unterstützung und über die Aufwandsent-schädigung erhalten sie unter
Tel 0175/2364524 oder unter der E-Mail-Adresse bwg.nordoberpfalz@sozialteam.de

Wer sich interessiert für den aktuellen Stand vom „Synodalen Weg“ in Deutschland: Dekan Thomas Vogl ist selber bei den Sitzungen dabei. Am Montag, den 07. Februar um 20.00 Uhr wird er in der Basilika Waldsassen darüber informieren. Da es sich dabei um einen Gebetsabend in der Kirche handelt, gibt es keine Zugangsbeschränkungen.

 

 


Aus dem Pfarrbrief 02 und 03 Woche 2022:

 

Bei der Altkleidersammlung im Herbst kam in den 3 Pfarreien eine Gesamtmenge von 6,580 t zusammen. Beim derzeitigen Marktpreis von 170,- € pro Tonne ergibt das einen Erlös von 1.118,60 €. Allerdings muss man
davon 350 € abziehen. Damit haben wir wieder Sammelsäcke für mehrere Jahre gekauft.

Der Erlös der Altkleidersammlung und anderer Aktionen kommt ja unserem Bischof Moses für seine Sozialprojekte in Indien zugute. In seinem Weihnachtsrundbrief schreibt uns Bischof Moses: Trotz einiger Todesfälle auch unter seinem Personal  haben die Menschen Corona einigermaßen glimpflich überstanden. Deshalb sind ab August Schulen und die dazu gehörigen Wohnheime wieder geöffnet. Allerdings macht die Finanzierung Probleme, weil wegen Corona der Bischof 2 Jahre nicht ins Ausland fahren konnte, um Spenden zu sammeln. Dazu kommen starke Regenfälle mit Überschwemmungen. Das ist zwar gut für die Natur, bringt aber für die Menschen neue Not.  Wer Bischof Moses bei den vielen Projekten für die Armen helfen möchte, kann die Spende überweisen an Projekt Moses – Volksbank/Raiffeisenbank Nordoberpfalz  IBAN DE75 7539 0000 0000 3550 70  // BIC: GENODEF1WEV

Für 2022 haben schon eine Menge Ehepaare ihre kirchliche Trauung geplant. Ab jetzt ist die Anmeldung für die vorbereitenden Brautleutetage möglich. Neben Wochenenden in Exerzitienhäusern wie Windberg oder Werdenfels, gibt es im Dekanat Einzeltage (Sonntag von 9.00 – 16.00): In Waldsassen am 30.01.in Mitterteich im Josefsheim am 2. Fastensonntag (13. März) Anmeldung unter Tel. 1279 oder unter pfarramt.mitterteich@web.de - und in Tirschenreuth am 24. April.

Die Mitterteicher Tafel  ist ab dem Jahreswechsel mit ihrer Essensausgabe umgezogen: Von der Wiesauerstr. in die Carl-Zeiss-Str. 1 A (früher Restaurant „Spotzl“)

Das Sonderblatt 2/21 mit fortgeschickten Messanliegen liegt am Schriftenstand auf.

Vom 18. – 25. Januar haben wir die „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ In der katholischen und in der evangelischen Pfarrgemeinde haben wir jeweils zwischen Weihnachten und Pfingsten eine ökumenische Fürbitte am Sonntag.

Gebetsanliegen von Papst Franziskus für den Monat Januar:       Wir beten für alle, die unter religiöser Diskriminierung und Verfolgung leiden: Ihre persönlichen Rechte mögen anerkannt und ihre Würde geachtet werden, weil wir alle Schwestern und Brüder einer einzigen Familie sind.

In einem Rundschreiben hat der neue Generalvikar Dr. Roland Batz an ein wichtiges Anliegen von Bischof Rudolf erinnert, den „Schutz des ungeborenen Lebens“. Darum nimmt er alle Jahre mit Frauen und Männern aus dem Bistum in Berlin am „Marsch für das Leben“ teil. – Bis jetzt ist in Deutschland Abtreibung zwar rechtswidrig, wird aber nicht bestraft, wenn sie in den ersten 12 Schwangerschaftswochen stattfindet und Frauen sich zuvor beraten lassen. Pläne der neuen Regierung lassen vermuten, dass man den Schutz für das ungeborene Leben eventuell ganz abschaffen will – bei 100.000 Abtreibungen im Jahr eine Katastrophe. Deshalb bittet Bischof Rudolf, dieses Thema aufmerksam zu begleiten und Initiativen für das Leben zu unterstützen.

 



Aus dem Pfarrbrief 52 und 01 Woche 2021-2022:

Statistik unserer Pfarrgemeinde 2021: Stand 15.12. (in Klammern 2020 31.12.)

Mitterteich: Katholiken 4386 (4430) -Trauungen2 (1) - Taufen 29 (44) - Kommunion-kinder 36 (35) - Firmlinge Mitterteich + Steinmühle + Leonberg + Pechbrunn 93 (0) - Kirchenaustritte34 (33) - Wiederaufnahmen 3 (1) - Beerdigungen 34 (69)

Steinmühle: Katholiken 583 (602) - Trauungen 2 (0) - Taufen 8 (9) - Kommunionkinder 5 (5) - Kirchenaustritte 5 (4) - Beerdigungen 7 (15)

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und gesegnetes NEUES JAHR 2022!!

Aus dem Aufruf der deutschen Bischöfe zur Sternsinger – Aktion: Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Schwestern und Brüder! Im Januar 2022 werden die Sternsinger wieder zu den Menschen gesandt, um den Segen zu bringen! Ihr Motto ist aktueller den je „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit!“ – In Ländern, die von Armut geprägt sind, können sich viele Familien eine gute medizinische Versorgung der Kinder nicht leisten. Arzt und Krankenhaus sind oft weit entfernt. Oft sind es die Projektpartner der Sterninger, die sich um verletzte Kinder kümmern, die Medikamente und Fachkräfte in entlegene Gegenden bringen und Behinderte fördern. Sie zeigen den Menschen auch, wie man sich vor Unfällen und Infektionskrankheiten schützt. – Auf dem Plakat sieht man den fünfjährigen Benson aus dem Südsudan. Nach einem Sturz vom Mangobaum wurde er im Comboni-Krankenhaus von Wau operiert. Diese Klinik wird von den Sternsingern unterstützt. – Die Sternsinger sind ein Segen für kranke und verletzte Kinder weltweit. Für uns ist ihr Segen an den Türen ein Zeichen der Hoffnung auf Gott, der uns trägt und behütet. Denn „Wer im Schutz des Höchsten wohnt, der ruht im Schatten des Allmächtigen“ (Psalm 91) – Mit den Sternsingern und unter ihrem Segen für unsere Häuser und Wohnungen gehen wir in das neue Jahr, das Menschen weltweit voller Hoffnung erwarten (Rudolf, Bischof von Regensburg)

 







Zurück zum Pfarrbrief Mit. und Stei.



 

Kath. Pfarramt      Di., Mi, Do., Fr.  9:00-11:00 Uhr; Do. 16:30-17:30 Uhr
Tel.: 1279   Fax 919681           E-Mail   pfarramt.mitterteich@web.de
                                                     www.katholische-pfarrei-mitterteich.de
Kirchplatz 10

 

Kindergarten St. Hedwig
Tel.: 14 35
Wiesenstraße 44
www.kindergarten-st-hedwig.de